LEKTION 283: 1 Jahr Donald Trump

LEKTION 283: 1 Jahr Donald Trump

Seit einem Jahr ist Donald Trump gewählter Präsident der USA. Kaum eine Politgrösse war je so umstritten, selten wurden mehr kritische Stimmen laut. Doch wer war der mächtigste Mann der USA eigentlich vor seinem Amtsantritt? Auch damals hat er schon die eine oder andere denkwürdige, respektive bedenkliche Entscheidung getroffen

Kampf der Milliardäre

Wrestling oder auch Wrestlemania wird in Amerika geliebt und geniesst grosses Ansehen. Folgerichtig, dass sich Trump einen Auftritt auf der grossen Bühne nicht verkneifen konnte. Ausgeschrieben als «Kampf der Milliardären», stieg er mit WWE-Besitzer Vince McMahon in den Ring. Vor dem Kampf wurde ausgemacht, dass der Gewinner dem Verlierer die Haare abrasieren darf. Gekämpft haben sie beide nicht. Sie erhielten jeweils einen professionellen WWE-Kämpfer, der für sie in den Ring stieg. Lange sah es nicht gut aus für Trump, der am Schluss dann doch als Sieger den Ring verliess.

Die Highlights plus Haarschnitt McMahons seht ihr hier.

Machtspiel

Schon früh hat Trump auf sich aufmerksam gemacht. Zum Beispiel in Form eines Brettspiels. Sein eigenes Spiel heisst «Trump – The Game». Es ist eine Abwandlung von Monopoly. Als hätte es Trump schon immer gewusst, sind die Dollarscheine mit seinem Gesicht geprägt. Die ersten Spiele sind 1989 im Handel erschienen und 2004 wurde das Spiel nochmals überarbeitet. Das Spiel ist ein weiteres skurriles Machwerk der Selbstdarstellung des damals jungen Unternehmers.

Natürlich wurde auch Werbung gemacht! «I think you like it!»

Wenig Biss

Donald Trump gab sich schon immer gerne der Fleischeslust hin – und damit ist nicht seine Vorliebe für jüngere Frauen gemeint. Vor zehn Jahren wollte er Steaks verkaufen. Die Trump Steaks waren – wie könnte es anders sein – «the world’s greatest». Auf jeden Fall gehörten sie zu den teuersten, denn je nach Packung mussten die Kunden bis zu 999 Dollar hinblättern. Am Ende hatte die Idee doch zu wenig Fleisch am Knochen: Verkauft wurde praktisch nichts. Mister President war wohl sowieso die falsche Wahl, um Qualitätsfleisch an den Mann zu bringen. Denn sein erster Znacht als US-Präsident war zwar ein Steak – aber er bestellte es nicht nur komplett durchgebraten, sondern auch noch mit Ketchup.

Werbung scheint wirklich nicht seine Stärke zu sein.

HOTUS

Was in Trumps Kopf vorgeht, bleibt oft ein Rätsel. Ebenso, was auf seinem Kopf so passiert. Die präsidialen Haare bekommen fast so viel Aufmerksamkeit wie seine politischen Entscheide. Sein Haupthaar hat sogar einen eigenen Twitter-Account: HOTUS, Hair of the United States. Doch auch dort werden die drängendsten Fragen nicht beantworten: Ist das ein Toupet? Ist das doch nur toupiert? Ist das wirklich orange? Es gibt sogar ein Buch, «Donald Trump and the Wig of Evil», in dem seine Haare die Weltherrschaft an sich reissen. Und auch um Trumps Coiffeur ranken sich einige Legenden. Ob er den Präsidenten aus Versehen wiederholt zu heiss geföhnt oder ihn mit zu viel Haarspray benebelt hat, ist aber nicht überliefert.

Ob die Haare Trumps auch wirklich halten, wenn sie ordentlich vom Wind verweht werden, könnt ihr gerne hier testen.

So, hiermit sind wir auch schon wieder fertig für heute. Auf ins zweite Jahr unter Trump und bis zur nächsten Lektion.

https://www.wessexscene.co.uk/features/2016/04/19/things-donald-trump-used-to-do-a-pause-listicle/